Presse 2012


Presseberichte 2012

bt300112.jpg (301234 Byte)

vom 6.8.2012

bt060812.jpg (42006 Byte)
Mit neu gewähltem Vorstand – vorne rechts: Präsident Harald Liß – präsentiert sich der Narrenclub Sinzheim-Winden.  Foto: Gareus-Kugel

Vereinsschiff soll wieder Fahrt aufnehmen
Narrenclub Sinzheim-Winden wählt neuen Vorstand / Harald Liß übernimmt Präsidentenamt

Von Veronika Gareus-Kugel

Sinzheim – Die große Mitgliederresonanz bei der dritten Auflage der Jahreshauptversammlung des Narrenclubs Sinzheim-Winden war dem wichtigen Thema angemessen. Ein Viertel der rund 270 Vereinsmitglieder fand am Freitagabend den Weg zur Versammlung. Diese wählten mit überwältigender Mehrheit Harald Liß zu ihrem neuen Präsidenten.

“Eine dreimalige Generalversammlung ist schon fast zu viel, schließlich ist unser Motto ,Spaß an der Freud'”, begrüßte Versammlungsleiter Hans-Wilhelm Juchem die Versammlungsteilnehmer.

Wie bereits berichtet, kam es bei der ersten Versammlungsauflage vor einigen Wochen zu unüberbrückbaren Meinungsverschiedenheiten unter den Mitgliedern. Als Konsequenz trat der komplette Vorstand mit sofortiger Wirkung zurück. Knackpunkt war für einige Mitglieder die neue Vereinssatzung, die vor den Vorstandswahlen auf den Weg gebracht werden sollte.

Mittlerweile haben sich die Wogen innerhalb des Vereins geglättet. Sichtbar waren am Freitag alle Sitzungsteilnehmer um Normalität bemüht. Genutzt hatte man die vorangegangene Versammlung, in der aufgrund eines Formfehlers ebenfalls nicht gewählt werden konnte, um Anregungen und Vorschläge in die neue Satzung des Vereins mit einzuarbeiten.

Der Satzungsentwurf und die dazugehörige ergänzende Vereinsordnung sollen in Kürze auf der Club-Homepage (www.ncw-sinzheim.de) veröffentlicht werden. Mit der Veröffentlichung will man den Mitgliedern die Möglichkeit geben, über die neue Satzung zu diskutieren und Stellungnahmen abzugeben. Nach Zustimmung von Finanzamt und Amtsgericht zu dem ausgearbeiteten Satzungsentwurf soll die Zustimmung der Mitglieder dann auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeholt werden.

“Geist der Satzung ist es, die Verantwortung für den Verein auf mehrere Schultern zu verteilten, und dem Verein tut es gut, wenn mehr Demokratie herrscht”, verdeutlichte Juchem die Vorgehensweise. Weiter führte er aus: “Rückmeldungen haben gezeigt, dass es keine Aggressionen mehr gibt, zwei Personen sind jedoch ausgetreten. Es tut gut feststellen zu können, das 80 Prozent der Aktiven hinter dem Verein stehen. Auch muss es möglich sein, dass man im Verein seine Meinung sagen kann”.

Gewählt wurde am Freitagabend deshalb noch nach den Vorgaben der alten Satzung. Mit deutlicher Mehrheit wurden neben Liß in geheimer Wahl gewählt: Stellvertreter Andreas Bumiller, Kassiererin Sabine Bohn und Schriftführer Christian Baudistel.

Roland Graf ist künftig Sitzungspräsident

In den erweiterten Vorstand wählten die Mitglieder Kassiererstellvertreterin Clarissa Baudistel und Schriftführerstellvertreterin Martina Voss. Um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich zukünftig Tanja Ernst. Ferner wählten die Mitglieder Roland Graf zum neuen Sitzungspräsidenten. Alle Redner des Abends zeigten sich begeistert über den Versammlungsverlauf.

“Das Schiff nimmt wieder Fahrt auf, wir sind auf dem richtigen Weg”, brachte es Juchem für alle auf den Punkt. Zum Schluss konnte Präsident Liß noch verkünden, dass mit dem Trainerduo Melanie und Annalena Liß für das Kinderballett eine Interimslösung gefunden werden konnte.

vom 6.8.2012

abb060812.jpg (44413 Byte)
EINE NEUE VEREINSLEITUNG hat der Narrenclub Winden: (vorne rechts) Präsident Haralds Liß, links Vize-Präsident Andreas Bumiller. Foto: Vögele

Narrenschiff ist wieder auf Kurs
Harald Liß und Andreas Bumiller stehen an der Spitze des Narrenclubs Winden

Von unserer Mitarbeiterin
Gertrud Vögele

Sinzheim. Das NCW-Narrenschiff ist wieder auf Kurs: Mit einer komplett neuen Vorstandschaft startet der Narrenclub Winden in die neue Kampagne. Das Ruder werden künftig Harald Liß und Andreas Bumiller steuern.

Wie bereits berichtet, war es bei der Jahreshauptversammlung im Juni zu Meinungsverschiedenheiten gekommen, mit dem Ergebnis, dass die gesamte Vorstandschaft geschlossen zurückgetreten ist. Die vorgesehenen Neuwahlen bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. Juli konnten aufgrund eines Formfehlers in der Einladung nicht durchgeführt werden.

“Drei Jahreshauptversammlungen in einem Jahr, das muss man uns erst einmal nachmachen”, scherzte dann auch Hans-Wilhelm Juchem, der die erneute Versammlung am Freitagabend leitete, als Wahlgremium standen ihm NCWEhrenpräsident Franz Balzer, Bürgermeister Erik Ernst sowie Tanja Ernst als Protokollführerin und Herbert Oeking als Rechtsberater zur Seite.

Die Vorfälle der jüngsten Zeit seien für den Verein reinigend gewesen, meinte Juchem, nun gelte es mit Elan in die Zukunft zu gehen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen, betonte er.
Die Versammlung am 13. Juli habe man für eine vereinsinterne Aussprache genutzt. Neben der Kandidatenaufstellung für die Neuwahlen sei auch die geplante Satzungsänderung hierbei zentrales Thema gewesen. Diese sehe unter anderem vor, künftig die Arbeit innerhalb der Vorstandschaft auf mehrere Schultern zu verteilen.

Nach Prüfung und Genehmigung des erarbeiteten Satzungsentwurfes durch Finanzamt und Amtsgericht könne diese dann in einer weiteren außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden, erklärte Juchem.

Bei den anschließenden Neuwahlen (59 Wahlberechtigte von rund 270 Mitgliedern waren anwesend) wurde der kleine Rat, bestehend aus Präsident und Vize-Präsident sowie dem ersten Schriftführer und dem ersten Kassierer, in geheimer Wahl und einzeln gewählt, deren jeweilige Stellvertreter sowie der Pressewart wurden per Akklamation bestimmt.

Wie eingangs erwähnt wurde Harald Liß in das Amt des Präsidenten und Andreas Bumiller als Vizepräsident gewählt. Einstimmig gewählt wurden außerdem Sabine Bohn als Kassiererin und Christian Baudistel als Schriftführer.

Als deren Stellvertreter, nämlich als zweite Kassiererin wurde Clarissa Baudistel und als zweite Schriftführerin Martina Voss bestimmt. Das Amt des Pressewarts übernimmt künftig Tanja Ernst.

Für das Amt des Sitzungspräsidenten standen zwei Kandidaten zur Wahl:
Rainer Ellwanger (in Abwesenheit) und Roland Graf. Letzterer wurde von den Anwesenden mehrheitlich gewählt.

Sichtlich zufrieden zeigte sich Juchem nach den zügig über die Bühne gegangenen Neuwahlen. “Das NCW-Schiff nimmt wieder Fahrt auf und ist auf die richtige Richtung positioniert”, meinte er. Mit gleich zwei guten Neuigkeiten wandte sich anschließend der neue Präsident an die Vereinsmitglieder, zum Einen, dass das Kinderballett künftig von seiner Frau Melanie und seiner Tochter Annalena trainiert wird und, dass er alle Anwesenden kurzfristig zum Flammkuchen-Essen auf seine Kosten einlädt.

bt031212.jpg (232163 Byte)

abb041212.jpg (347528 Byte)